BALKENFASSUNG

Diamant in Fassung

 

Die Balkenfassung ist eine abgewandelte Variante der Kanalfassung. Hier werden die Edelsteine einzeln gefasst und sitzen zwischen zwei Metallstreifen oder Schienen. Die Balkenfassung lässt die Seiten der Edelsteine offen, sodass mehr Licht einfallen kann, was die Brillanz erhöht und das unvergleichliche Funkeln verbessert.

CHATONFASSUNG

Diamant in Fassung

 

Das französische Wort „Chaton“ bedeutet „Fassung“. Die Chatonfassung stellt eine Kombination aus Zargen- und Krappenfassung dar. Der Diamant oder Edelstein wird also sowohl von einem zarten Metallband gehalten als auch von zusätzlichen Krappen. Das garantiert einem extrem sicheren Sitz. Außerdem bleibt der Stein nahezu vollständig sichtbar und viel Licht kann einfallen. Ein atemberaubendes Funkeln ist garantiert!

EINGERIEBENE FASSUNG

Diamant in Fassung

 

Die eingeriebene Fassung ist mit der Zargenfassung verwandt und sorgt für einen modernen Schmucklook, besonders wenn mehrere Edelsteine über kegelförmige Vertiefungen in das Metall eingelassen sind. Das umliegende Material wird um den Stein gepresst, wobei das Metall nie den Stein überlappt. Eingeriebene Fassungen sorgen für eine glatte, elegante und frische Optik.

KANALFASSUNG

Diamant in Fassung

 

Die Kanalfassung hält Edelsteine zwischen den zwei Schienen des Rings, dem sogenannten Kanal, fest. Meistens entsteht dadurch ein den ganzen Ring umgebendes Band aus Edelsteinen. Da die einzelnen Steine nur von diesen zwei Schienen gehalten werden, ist hier ein besonders sorgfältiger Schliff notwendig.

KRAPPENFASSUNG

Diamant in Fassung

 

Die Krappenfassung ist der Klassiker unter den Ringfassungen und blickt auf eine lange Tradition zurück. Besonders bei Solitair- und Verlobungsringen ist die Krappenfassung äußerst beliebt, da sie einen perfekten Blick auf den Stein gewähren. Das Licht kann von allen Seiten einfallen, sodass ein maximales Funkeln erreicht wird. Ein derart gefasster Edelstein wird meistens durch vier umgebogene Krallen aus Metall, den sogenannten Krappen gehalten. Es können aber auch sechs Krappen oder mehr sein, die einen noch besseren Sitz versprechen.

PAVEFASSUNG

Diamant in Fassung

 

Pavé, aus dem Französischen für „geplastert“, bezeichnet eine Ringfassung, die viele einzelne Edelsteine auf einer Edelstahlplatte oder der Ringschiene zusammenfasst. Die Steine sind also wie bei einem Pflaster angeordnet und es entsteht der Eindruck von Größe. Diese Art der Fassung ist sehr aufwendig, da jeder Stein einzeln gesetzt werden muss. Für den sicheren Sitz sorgen winzige Metallkugeln, die jeden Stein auf Position halten. Als Ergebnis eröffnet sich dem Betrachter ein beeindruckendes Meer von funkelnden Steinen.

SPANNFASSUNG

Diamant in Fassung

 

Die Spannfassung ist eine besonders faszinierende Ringfassung, da der Stein nur durch das Gegenwirken der Ringschienen gehalten wird. Das erzeugt den Eindruck, als würde der Stein zwischen den gegenüberliegenden Ringschienen frei schweben. Ein definitiv spektakulärer Anblick!

ZARGENFASSUNG

Diamant in Fassung

 

Die Zargenfassung zählt zu den ältesten Ringfassungen. Sie umschließt den Edelstein vollständig und sorgt dadurch für seinen festen Halt. Vorteil der Zargenfassung ist, dass der Stein nicht auf dem Boden der Fassung aufliegt, sondern sich auf einem Absatz (genannt Zarge) befindet und von oben durch einen Ring aus Edelmetall fixiert ist. So kann mehr Licht einfallen, was die Brillanz des Steins erhöht. Derart geschützt bleibt der Edelstein auch Menschen mit aktivem Lebensstil lange erhalten.